Themen zu RHAPSODY

Managen großer Modelle
Ein großes Modell oder mehrere kleine Modelle. Integration von projektübergreifenden Modellen. Verwenden
von Configuration Management.

Varianten Management und Modellbasierte Entwicklung
Welche Mechanismen bieten Rhapsody und die UML.

Debuggen von Targets mit beschränkten Ressourcen
Wie lassen sich UML Modelle auf kleinen Targets und Back-annotation zu UML debuggen.

Real-Time Aspekte, Scheduling Analysen, Validation
Wie lassen sich harte RT Aspekte in UML Modellen darstellen, wie ist der Einfluss verschiedener Frameworks.
(OXF, RXF, OSEK ...)


Funktionale Sicherheit (ASIL) und Mehrcontroller Systeme
Was ist bei der Anwendung von UML und Rhapsody zu beachten?

Paralleles Arbeiten mehrerer Mitarbeiter
Organisation von Modell (Repository) und SW Architektur unter den Anforderungen von Config Management
und Teamarbeit.


Autosar
Stand der Technik versus Stand der Praxis.
Testen mit Rhapsody und TestConductor.
Design vor Testability. Was gibt es zu berücksichtigen.


Modellierung von verteilten / vernetzten Multiprozessor / MultiCore Systemen
Erfahrungsaustausch

UML & Rhapsody, was brauche ich an Diagrammen
Erfahrungsaustausch. Welche und wieviel verschiedene Diagramme innerhalb eines Projektes sind sinnvoll?
Verstehbarkeit versus Redundanz.

Modellierung wiederverwendbarer Interfaces
Wie können hardwarenahe Interfaces so modelliert werden, dass sie mit wenig Aufwand wiederverwendbar
sind?



Themen zu DOORS
 
DOORS Performance
Aufteilen zu groß gewordener Datenbanken.
Was kann man tun zur Steigerung der Datenbank-Performance
.

Agile Vorgehensweise in DOORS
Die RE-Methode wächst mit den Anforderungen aus dem Projekt mit.
 
Umsetzung der ISO 26262 mit DOORS
Pragmatische Ansätze, praktikable Umsetzung.

Übersichtbehalten bei der Verwaltung von großen DOORS-Datenbanken
DB Aufräumen, Datenmodeländerungen koordiniert ausrollen, …

Vorlagen Verwaltung in DOORS
Erstellung, Verabschiedung, Veröffentlichung und Verteilung.
Kontrollierte Aktualisierung der Vorlageninhalten von Spezifikationen, die auf einer älteren Vorlagenversion basieren.


Effektive und Userverwaltung in DOORS
Pragmatischer Ansatz, historisiert und erweiterte Dokumentation.
Schnelle Aussagefähigkeit:
- auf welche Inhalte hat ein User Zugriff?
- welche User haben auf einen bestimmten Inhalt Zugriff?

Testmanagement in DOORS
Pragmatische Ansätze, Testabdeckung, Tracing.

Trunk/Branch/Relese in DOORS
Release Management mit DOORS, Versionen und Varianten.

Paralleleles Arbeiten in DOORS
Echtes paralleles Arbeiten mit DOORS, mehrfaches Checkout, Ändern und Checkin&Merge.

Tracing mit DOORS, Metriken und Reports
Einfache Vorgehensweien, sinnvolle Tool-Unterstützung, Erstellen von Metriken und Reports.

Qualitäts Management von DOORS-Erweiterungen
Wie werden DXL-Skripte geschrieben, wer verantwortet die Funktionalität, wie sieht es aus mit DXL Hosting?